Bestellerprinzip

Das sogenannte Bestellerprinzip soll die bisherigen Vorschriften im Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung ab Juni 2015 ergänzen. Bis dato war es jedem Vermieter überlassen, ob er die Maklervergütung dem Wohnungssuchenden auferlegt, nach dem ein Mietvertrag zwischen den Parteien geschlossen wurde. Mit dem, voraussichtlich ab Juni 2015 im Wege der Mietrechtsnovellierung eingeführten, Bestellerprinzip soll der Grundsatz gefestigt werden, dass der Besteller des Maklers, die Kosten für diesen tragen muss. Zu beachten ist, dass das Bestellerprinzip lediglich auf die Vermittlung von Wohnraummietverträgen anwendbar ist. Die bisherigen Regelungen zur Maklervergütung in anderen Bereichen, wie beispielsweise im Immobilienkaufrecht bleiben von dem Bestellerprinzip unberührt.

Weiterführende Information zum Bestellerprinzip:

Maklerrecht auf recht-und-rat.info

Bundesverband für die Immobilienwirtschaft

Gesetzesentwurf der Bundesregierung – Mietrechtsnovellierungsgesetz

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.