VerfGH München – 09.05.2016, Vf. 14-VII/14, Vf. 3-VIII/15 ,Vf. 4-VIII/15 – Höhenbezogener Mindestabstand für Windkraftanlagen als Voraussetzung für deren bauplanungsrechtliche Privilegierung

Schlagworte: Mindestabstand, Windkraftanlage, Privilegierung im Außenbereich, Bauleitplan, Bestandsschutz, Nachbargemeinde, Windenergienutzung, Popularklage, Wohnbebauung, Gesetzgebungskompetenz
Source: Verfassungsgericht Bayern

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.